desktop_header

SBV Newsletter: BIER & WIR

Ausgabe 19, Mai 2018 (Newsletter als PDF)

Brauerei Erusbacher & Paul AG neues Mitglied des Schweizer Brauerei-Verbandes

Die Generalversammlung des Schweizer Brauerei-Verbandes (SBV) hat am 16. Mai 2018 die Brauerei Erusbacher & Paul AG einstimmig als neues Mitglied aufgenommen. Weiter wurde der gesamte Vorstand für die Amtsdauer 2018 bis 2021 wiedergewählt. Dr. Markus Zemp als Präsident und Gaby Gerber als Vize-Präsidentin des SBV wurden mit grossem Applaus in ihren Ämtern bestätigt. Die Generalversammlung fand in der Rugenbräu AG in Interlaken statt.

Die Brauerei Erusbacher & Paul AG hat ihren Ursprung im Jahre 2000. Hansruedi Schädeli und Otto Sorg gründeten in diesem Jahr die Brauerei Sorg & Schädeli in Villmergen, Kanton Aargau. Das Jahr 2002 brachte dann einen wichtigen Meilenstein für die weitere Entwicklung der Brauerei. Ab Oktober wurden die Biere des Zürcher Brauers Ralf Paul in Villmergen gebraut. Durch die gute und enge Zusammenarbeit der Partner reifte die Idee, die Marken bier paul und Erusbacher Bräu unter einem gemeinsamen Firmendach zusammenzuführen. Am 14. März 2005 war es soweit und die Brauerei Erusbacher & Paul AG konnte ins Handelsregister eingetragen werden. Durch die neue Gesellschaftsform war die Brauerei für ihre weitere Entwicklung bestens gewappnet. Die jährlich gebraute Biermenge konnte von 2003 bis dato vervierfacht werden. Das stete Wachstum führte bald zu räumlichen Kapazitätsengpässen. Aus diesem Grund wurde die Planung eines Neubaus der Brauerei inklusive Schankwirtschaft und Biergarten in Angriff genommen. “Am 25. Oktober 2017 konnte mit dem Spatenstich für den Bau der neuen Brauerei ein weiterer wichtiger Schritt in die Zukunft genommen werden”, erklärt Otto Sorg nicht ohne Stolz. Stolz ist auch Dr. Markus Zemp, SBV-Präsident, auf das neue Mitglied im SBV. “Unsere Mitglieder stehen für Biervielfalt, hochstehende Qualität und wichtige Arbeitsplätze in den Regionen. Wir heissen die Brauerei Erusbacher & Paul AG herzlich willkommen.”


Sensorik-Lizenz Bier: noch Plätze verfügbar!

Interessierte Bier-Kenner und Brauereifachleute können sich jetzt noch für den Kurs der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW anmelden. Die Sensorik-Lizenz Bier wird vom 2. bis 6. Juli an der ZHAW in Wädenswil durchgeführt.

Die Kompetenz, Bier professionell sensorisch beschreiben zu können, steht in diesem Kurs im Fokus. Die Ausbildung zum Erwerb der Sensorik-Lizenz Bier ist in 4 Module gegliedert, in welchen Grundlagen der Sinnesphysiologie und der sensorischen Wahrnehmung, angewandte und produktspezifische Sensorik sowie Methoden der sensorischen Evaluation vermittelt werden. Die Sensorik-Lizenz Bier richtet sich an Brauereifachleute sowie Verantwortliche aus dem Handel wie auch Personen aus den Bereichen Qualitätssicherung, Entwicklung, Marketing, Einkauf/Verkauf und der Gastronomie. Ebenfalls werden mit dem Kurs interessierte Laien und allgemein Personen aus der Bierszene angesprochen. Für Bier-Sommeliers, welche sich im Bereich Sensorik vertieft weiterbilden möchten, ist die Ausbildung auch von Interesse. Die Sensorik-Lizenz Bier startet am 2. Juli 2018 und dauert 4 Tage. Am 6. Juli findet die Prüfung in Theorie und Praxis statt. Mehr Informationen und die Anmeldemöglichkeit gibt es auf der Website zur Sensorik-Lizenz Bier: www.zhaw.ch/ilgi/bier


SBV-Faltblatt in neuer Auflage verfügbar

“So wird unser vorzügliches Bier gebraut”, lautet der Untertitel des SBV-Faltblatts. Auf der Vorderseite wird der Brauprozess beschrieben und mit einer einfachen und verständlichen Grafik veranschaulicht. Weiter sind einige typische Bierstile, welche in der Schweiz gebraut werden, aufgeführt. Auf der Rückseite sind die Mitgliedsbrauereien des SBV mit Kontaktangaben und Standort dargestellt. Neben aktuellen Zahlen zum Schweizer Biermarkt erfährt man mehr zu den Aktivitäten des Schweizer Brauerei-Verbandes wie Swiss Beer Award, Schweizer Meisterschaft der Bier-Sommelier, Tag des Schweizer Bieres etc. Das Faltblatt gibt einen guten Überblick über das Thema Bierbrauen und den Schweizer Biermarkt. Es eignet sich für Bier-Interessierte und solche, die es werden wollen. Für Brauereien ist es ein praktisches Geschenk für Besucher oder eine Ergänzung zu Führungen durch die eigene Brauerei.
Das Faltblatt kann hier beim SBV bestellt werden.