desktop_header

Zapfen / Ausschenken

Ausschanktemperatur

Ideal für Geschmack und Schaum der meisten Biere ist eine
Ausschanktemperatur von 8 bis 11 °C.

Bei zu kalt ausgeschenktem Bier kommt das Aroma kaum zur Geltung, und es bildet sich nur wenig Schaum. Zu warmes Bier überschäumt, die Kohlensäure geht verloren, und die Bitterkeit tritt zu stark hervor. Häufig wird im Winter eine etwas höhere Trinktemperatur als im Sommer bevorzugt. Ebenfalls gibt es Biersorten, die für sie typische Trinktemperaturen haben.

Falls jemand ein temperiertes Bier wünscht, wird entweder das Glas vorgewärmt, oder es wird wie folgt vorgegangen: Glas zu zwei Dritteln mit Bier füllen, im Wasserbad (max. 40 °C) temperieren und danach mit kaltem Bier eine Schaumhaube aufsetzen. Beim Flaschenbier wird die geschlossene Flasche im Wasserbad temperiert.

So wird gezapft

Glas mit kaltem Wasser ausspülen.

Glas mit kaltem Wasser ausspülen.

Glas schräg halten und an Zapfhahn anlegen, so dass das Bier der Glaswand entlangfliesst.

Glas schräg halten und an Zapfhahn anlegen, so dass das Bier der Glaswand entlangfliesst.

Hahn immer ganz öffnen (Glas nicht auf und ab bewegen).

Hahn immer ganz öffnen (Glas nicht auf und ab bewegen).

Zu etwa zwei Dritteln füllen und Hahn schliessen.

Zu etwa zwei Dritteln füllen und Hahn schliessen.

Glas abstellen ...

Glas abstellen …

... und Schaum kurz setzen lassen.

… und Schaum kurz setzen lassen.

 Bei geöffnetem Zapfhahn Glas korrekt füllen.

Bei geöffnetem Zapfhahn Glas korrekt füllen.

 Kipphebel nach hinten drücken (Schaumtaste) ...

Kipphebel nach hinten drücken (Schaumtaste) …

 ... und schöne Schaumkrone aufsetzen.

… und schöne Schaumkrone aufsetzen.

Wie lange es dauert, bis ein Bier fertig gezapft ist, hängt unter anderem vom Kohlensäuregehalt des Bieres ab. Es sollte aber nicht länger als ein bis zwei Minuten dauern. Ein schnell gezapftes Bier schmeckt frischer, da es noch seinen ursprünglichen Gehalt an Kohlensäure aufweist.

Den korrekt eingestellten Regulierhebel des Kompensatorhahns beim Zapfen nicht anfassen bzw. verstellen. Permanent wechselnde Ausschankgeschwindigkeit kann zu hohen Bierverlusten führen.

Flaschenbier

Glas spülen.

Glas spülen.

Einige Biersorten sind nur in Flaschen erhältlich. Auch hier ist ein korrektes Ausschenken wichtig, bedeutet perfekte Bierpflege und bietet vollendeten Trinkgenuss.

1. Glas mit frischem, kaltem Wasser spülen.
2. Glas schräg halten und Bier zügig einschenken.
3. Kurz stehen lassen, damit sich der Schaum setzt.
4. Langsam von oben nachschenken.

Glas schräg halten und Bier zügig einschenken.

Glas schräg halten und Bier zügig einschenken.

Kurz stehen lassen, damit sich der Schaum setzt.

Kurz stehen lassen, damit sich der Schaum setzt.

Langsam von oben nachschenken.

Langsam von oben nachschenken.

Wichtig:

  • Die Flaschenöffnung sollte den Glasinhalt nicht berühren: Das ist nicht hygienisch und kann der Schaumkrone schaden.
  • Je höher der Kohlensäuregehalt eines Bieres, desto länger dauert das Einschenken.

Weizenbier / trübe Biere:

Weizenbier enthält viel Kohlensäure, sodass Flaschen- oder Glasinhalt beim Einschenken leicht überschäumen. Ausserdem setzt sich bei allen trüben Bieren Hefe am Boden ab.

  • Die Flasche nicht zu steil halten. Bier ganz langsam am Rand entlang einlaufen lassen, die Flasche aber nicht ganz leeren.
  • Die Flasche leicht kreisen, um die Hefe am Boden zu lösen. Danach nachschenken. Die Hefe wird so gut verteilt, und es entsteht eine schöne Schaumkrone.